29. November 2016

Zwei Pinnebergerinnen an der Spitze zu den Wahlen im nächsten Jahr

Marianne Kolter

Cornelia Möhring

„Es freut mich, dass die schleswig-holsteinische Linke am letzten Wochende bei der Aufstellung ihrer Listen zu Land- und Bundestagswahl auf zwei Frauen aus meinem Kreisverband setzt. Wir werden einen offensiven und eigenständigen Wahlkampf um linke Positionen und Inhalte führen, denn unser Land braucht eine starke Linke“, betont Klaus-Dieter Brügmann, Sprecher der LINKEN im Kreis Pinneberg, kämpferisch.

Cornelia Möhring, die auch wieder als Direktkandidatin im Kreis Pinneberg antritt, führt die sechsköpfige Landesliste an. „Wir wollen, dass Conni nicht länger allein, sondern mindestens zwei Abgeordnete aus unserem Land in den Bundestag einziehen!“ erklärt Brügmann das Ziel. Auf Platz zwei der Liste steht Lorenz Gösta Beutin. Er ist der Landesprecher der Partei.

Am Samstag wählten die Delegierten bereits die Liste zur Landtagswahl. Die Pinnebergerin Marianne Kolter, Landessprecherin der Partei und Aktivistin der Anti-Atom-Bewegung, steht an der Spitze der Liste zur Landtagswahl. Sie tritt auch als Direktkandidatin im Wahlkreis 24, der Pinneberg, Rellingen und Halstenbek umfasst, an. „Wir werden wieder in den Landtag einziehen“, ist sich Brügmann sicher. Auf Platz zwei  kandidiert Uli Schippels (Kiel), der für DIE LINKE bereits zwischen 2009 und 2012 im Landesparlament saß.

Medieninformation vom 28.11.2016